Vereinsfahne SG Niederbipp

Schuetzengesellschaft
Niederbipp

Kontaktieren Sie uns:
Praesident:
Manfred Schaer
Roemergasse 5
4704 Niederbipp
Tel. 0041 079 330 18 81

Text: Flaschenpost



1860 - 1985

1860 Das erste Protokoll

Am 14. Oktober 1860 waehlt die Schuetzengesellschaft Jakob Kellerhals zum Praesidenten.

1861 Die erste Schiessanlage

Am 1. September 1861 wird beschlossen, fuer den Bau eines Schuetzen- und Zeigerhauses einen Aufbruch ( Anleihe) von Fr.500.- zu machen. Doch der Kauf kam nicht zustande.

1873 Statuten

Am 21. Dezember 1873 nimmt die Schuetzengesellschaft Statuten an. Als Name wird gewaehlt: Feldschuetzengesellschaft Niederbipp.

1874 Ein erfolgreiches Jahr

1874, also im Jahr der neuen Bundesverfassung, weihen die Feldschuetzen eine Fahne ein.

1883 Schlechte Zeiten

Die Jahre 1983 und 84 bringen Unerfreuliches. So wird beschlossen, dem Schweizerischen Schuetzenverein nicht beizutreten und den Verband des Kantonalen Schuetzenvereins zu verlassen, wegen Finanziellen Schwierigkeiten.

1884 Eine Luecke von fast 30 Jahren

Im Oktober 1884 schliesst das Protokoll. Die weiteren Aufzeichnungen sind verschwunden. Das naechste Protokoll traegt das Datum 30. Juli 1913.

1917 Das letzte Protokoll der Feldschuetzengesellschaft

Am 3. Maerz 1917 beraet der Verein an der HV ueber die Vereinigung mit Infanterieschuetzen. Die Fusion wird durchgefuehrt.

1920 Die Statuten von 1920

Bild: Statuten von 1920 Seite 1 Bild: Statuten von 1920 Seite 2 Bild: Statuten von 1920 Seite 3 Bild: Statuten von 1920 Seite 4 Bild: Statuten von 1920 Seite 5 Bild: Statuten von 1920 Seite 6 Bild: Statuten von 1920 Seite 7

1920 Erster Anlass der Schuetzengesellschaft

Am 6. November 1920 fuehrt die neue Gesellschaft ein Sauschiessen durch. Jeder Schuetze der auf die Sau schiesst, darf am Wurstmahl teilnehmen.

1923 Rebellen im Verein

1923 verlangt eine Gruppe von Schuetzen, wieder den frueheren Verein zu bilden und fordert die Auslieferung von Scheiben und anderen Materialien. Nach heftigen Diskussionen werden die Sachen abgegeben. Die ausgetretenen gruenden einen neuen Verein: Die Juraschuetzen.

1934 Eine neue Schiessanlage

Am 6. Dezember 1934 beschliesst die Schuetzengesellschaft, eine vollstaendig neue Anlage zu bauen. Nach verschiedenen Problemen entsteht 1936 die neue Anlage in der Antern.

1939-1945 Der zweite Weltkrieg

In den Kriegsjahren wird wenig geschossen.

1956 Lottomatch

1956 fuehren beide Gesellschaften gemeinsam einen Lottomatch durch, mit groem Erfolg: 511 Franken ergibt der Anlass.

1960 100 Jahre Schuetzengesellschaft Niederbipp

Fuer das Jubilaeumsjahr 1960 wird ein groes Schuetzenfest geplant. Das Fest wird ein voller Erfolg. 710 Schuetzen beteiligten sich.

1970 Die Vereins-Standarte

Am 20. Februar 1970 beschliesst der Verein, die lang ersehnte neue Fahne anzuschaffen.

1977 Ausblick

An der Hauptversammlung vom 18. Maerz 1977 wird eine Baukomission bestimmt mit dem Auftrag, die Planung eines Aufenthaltsraumes im Schuetzenhaus durchzufuehren.

1994 Die Statuten von 1994

Bild: Statuten von 1994 Seite 1 Bild: Statuten von 1994 Seite 2 Bild: Statuten von 1994 Seite 3 Bild: Statuten von 1994 Seite 4 Bild: Statuten von 1994 Seite 5 Bild: Statuten von 1994 Seite 6 Bild: Statuten von 1994 Seite 7 Bild: Statuten von 1994 Seite 8 Bild: Statuten von 1994 Seite 9

Aktuelles Wetter




Impressum

Copyright © 2009 Manfred Casper
Stand 29.10.2017